Sunbeam 42DS

SUNBEAM 42DS

Das Deck bietet der Crew komfortable Funktions- und Ruhebereiche. Ergonomisch konzipiert, mit praktischen Bedienungseinheiten aus dem Sicherheits- Zentralcockpit. Die serienmäßige Ausstattung der SUNBEAM 42DS zeigt beispielhaft das besondere Verständnis für aktive und passive Sicherheit an Bord. Mit verlegtem Stabdeck und massiver Fußreling aus Teak, achtern geführter Travellerschiene mit der Sunbeam- Schotumlenkung für ein "Clear cockpit", Staubox mit Ausstieg, Niro Heckkorb mit Rettungsleiter und Badeplattform, versenkten Fockschienen und Deckbeschlägen sowie vielem mehr, das der persönlichen Sicherheit dient, wie zum Beispiel die Segelausführung als Rollgroß und Rollgenua (Stehhöhe mindestens 2 Meter unter dem Großbaum).

Das Konzept
der SUNBEAM 42DS zeichnet sich vor allem durch formale Ästhetik, ausgereifte Technik und optimale Segelleistung aus. Bei der Konstruktion wurde auf größtmöglichen Fahrtenkomfort - auch für kleine Crews - geachtet, wodurch sich die SUNBEAM 42DS durch größtmögliche Sicherheit bei minimalem Bedienungsaufwand auszeichnet.
Die Leistungsstärke der SUNBEAM 42DS begründet sich in der innovativen Technik, der aufwändigen Bauweise, dem Handauflegelaminat unter Aufsicht des Germanischen Lloyd, sowie in der Komplexität der serienmäßigen Ausstattung.

Der Innenraum der Sunbeam 42 DS
Die Großzügigkeit des Raumangebotes zum Wohnen unter Deck entspricht allen Erwartungen anspruchsvoller Skipper. Dies zeigt sich beispielsweise sowohl in der guten Rundumsicht und der Einsicht in die Segel vom Steuerstand aus, als auch in der komfortablen Stehhöhe von 2,12 Meter, die auf 2,17 Meter ausbaufähig ist.

Die Exklusivität
des Interieurs wird durch die wertvolle Ausstattung in Sapelli-Mahagoni eindrucksvoll unterstrichen und durch die elegante Formgebung perfektioniert. Sicherheitsorientierte, gerundete Vollholzrahmen, abwaschbare und geruchsabweisende Deckenverkleidung, sowie witterungsbeständiger Teakboden ergänzen funktionell das elegante Ambiente. Die Grundlage für ein gutes Innenraumklima bildet ein für jeden Raum ausgelegtes, kombiniertes Quer- und Lukbelüftungssystem. In der Pantry ist eine groß dimensionierte Kühlbox versenkt, sowie ein Waschbecken und ein Herd integriert.

Länge über alles 12.6 m
Wasserlinienlänge 11.2 m
Breite über alles 4.4 m
Breite Wasserlinie 4 m
Tiefgang 1.95 m
Stehhöhe 2.12 m
Verdrängung 12.6 t
Ballast 4 t
Gesamtfläche im Wind 98.7 m²
Großsegel 37 m²
Genua 61.7 m²
Spinnaker 140 m²
Frischwassertank 570 l
Treibstofftank 300 l
Fäkalientank 50 l

Rumpf, Kiel, Bauausführung

  • Eine langlebige hochwertige Oberfläche wird durch ein, in Handarbeit, gestrichenes Gelcoat garantiert.
  • Osmosevorsorge durch einen Unterwasserprimer incl. Antifouling
  • CE Kategorie A, weltweite Fahrt (Hochsee, bis 8 Baufort, Welle über 4)
  • Osmosegarantie für den Ersteigner für 7 Jahre
  • Garantie für die Rumpf / Kiel Verbindung und deren Dichtheit von 10 Jahren, ohne Fremdeinwirkung, für den Ersteigner
  • Garantie für die Dichtheit der Rumpf / Deck Verbindung für von 10 Jahren, ohne Fremdeinwirkung, für den Ersteigner
  • Mast, Rigg, Segel, Persennings
  • Dirk
  • Vordere Unterwanten
  • Achtere Unterwanten
  • Maximaler Komfort und Sicherheit mit einem Rollgroßsegel im Mast, Dacron, kurze senkrechte Latten, die Reffleine ist in das Cockpit geführt
  • Einleinen-Reffsystem; um das "Einhandsegeln" einfacher zu gestalten sind die Reffleinen in das Cockpit geführt
  • Rollreffanlage für das Vorsegel
  • Modernes Doppelsalingrigg
  • Für optimalen Leichtwindtrimm
  • und eine hohe Sicherheit beim Segel bergen ist ein Rohrkicker, fester Baumniederholer, montiert
  • Für einen besseren Bedienkomfort des laufenden Gutes ist eine selbstholende Fallwinsch am Mast montiert.
  •  Verklicker am Masttop

Deckausrüstung

  • Sicherheits-Zentralcockpit (tiefliegend, mittig) Radsteuerung mit Einhebelmotorbedienung, Kompass beleuchtet auf Steuersäule, 2 Ablagefächer
  • Aufgeräumtes Cockpit da die Leinen im Leinenstaufach vor dem Niedergang verstaubar sind
  • Anker 24 kg
  • Ankerkette, 8 mm, verzinkt, 50 m
  • Bugbeschlag mit doppelter Ankerführung
  • Ankerwinde elektrisch 1000 W, die Ankerwinde ist unter Deck montiert, Anschlüsse der Verkabelung im trockenen Vorschiff
  • Die Notpinne, bedienbar an Deck, ist einfach und schnell erreichbar. Sie ist ohne Hilfsmittel einsetz- und montierbar
  • Seereling mit zwei Relingsdurchzügen
  • Großzügig dimensionierte Bug- und Heckklampen
  • Deckausrüstung
  • Großzügig dimensionierte Bug- und Heckklampen
  • Großzügig dimensionierte Springklampen
  • 4 Luken, 10 Fenster und Panorama Deck-Salon Fenster am Kajütaufbau sorgen für sehr viel Licht und Helligkeit
  • großzügige Heckbackskiste
  • Teleskop Gasfeder in Edelstahl für die Backskistendeckel
  • Flaggstock-Halterung ohne Flagge
  • Griffleisten an Deck in Edelstahl
  • Teakleiste am Süll des Cockpits, massiv
  • Stab-Teak am Laufdeck, massiv, ohne Schrauben im Vakuumverfahren verklebt. Diese Technik steigert die Lebensdauer des Teakdecks erheblich.
  • Stab-Teak am Kajütdach, massiv
  • Stab-Teak im Cockpit, Plichtboden und Plichtsitze, massiv, im Vakuumverfahren verklebt
  • Fallwinsch, elektrisch, STB
  • Großschot-Winschen, selbstholend, 2-Gang
  • Genuawinschen, selbstholend, 2-Gang
  • Schiebetüre am Niedergang mit Fenster
  • Holepunktrutscher vom Cockpit verstellbar
  • Gerätekonsole über dem Schiebluk
  • Radsteuerung mit Sicherheits-Haltebügel und Lifebelt-Öse
  • Schwanenhals für Kabeleinführung unter Deck
  • Relinggate BB, STB
  • Feste Reling aus Edelstahlrohr, Durchmesser 25 mm
  •  Befestigungsösen für die Lifelines an Deck, BB, STB
  • Großschot Traveller System, vom Sitz des Rudergängers aus bedienbar

Inneneinrichtung, Zubehör

  • Ein hochwertiger Holzboden aus Marinesperrholz unterstützt ein "warmes" Raumklima und die Gemütlichkeit
  • Bilgenpumpe 38 mm (manuell)
  • Bilgenpumpe elektrisch, selbstaktivierend, für Restwasser in der Bilge
  • Akustischer Alarm für Bilgenpumpe im Panel
  • Die freie Stoffauswahl im Salon, laut Standardkollektion, verleiht dem Interieur eine persönliche Note.
  • Gadrinen, seitlich, gerafft
  • Lamellen Vorhang (Blise-Blende) unter dem Panoramafenster
  • Manueller Toilette und einem Fäkalientank in der Nasszelle achtern
  • Manuelle Toilette im Nassraum, Vorschiff
  • Waschtisch in Kunststein, das Waschbecken ist in Edelstahl, in der Nasszelle
  • Nasszelle mit einem Waschtisch in pflegeleichtem Kunststoff
  • Spiegelschrank in der Nasszelle. Die Seeventile sind sehr leicht zugänglich.
  • Getrennte Duschkabine im Achterschiff
  • Duschtür in Acryl in der achterlichen Nasszelle
  • Gasofen mit Backrohr, zweiflammig, halb kardanisch
  • Höchste Sicherheit der Gasanlage durch einen Gasfernschalter mit Magnetschaltventil
  • Mülleimer
  • Stark dimensionierter Dieselmotor 75 PS, 55 kW, Vierzylinder, Zweikreiskühlung, Wellenatrieb, mit starkem Wellenbock aus Edelstahl
  • Ein einfach bedienbares Motorpanel mit Drehzahlmesser, Motorstundenzähler, optische und akustische Alarme.
  • Kühlanlage in einer Kühlbox, 120 Liter, mit wassergekühltem Kompressor, energiearm
  • Wartungsarmer Dieseltank in Edelstahl; für die einfache Pflege steht eine Inspektionsluke und ein Ablassrohr mit einem Schlauchanschluß zur Verfügung
  • Warmwasserboiler über Motor und 230 V, Volumen 24 Liter
  • Wassertanks in Edelstahl, mit Inspektionsluke, Geber, Entlüftung mit Schwanenhals, verchromter Einfüllstutzen an Deck
  • Selbstleerender Fäkalientank in Kunststoff, 58 l, ablassbar und absaugbar, 1 Stk., im Achterschiff

Elektrisches Zubehör

  • Bordnetz 12 Volt, Verkabelung in Kabelkanälen, die Dimension der Kabel wurde auf jeden Verbraucher abgestimmt.
  • Bordnetzbatterie 200 Ah, 1 Stk., AGM-Technologie, wartungsfrei, nicht gasend
  • Starterbatterie, 70 Ah, 1 Stk. In AGM Technologie
  • Sparsames Bug- und Hecklicht in LED-Technologie
  • Dampferlicht und Decklicht
  • Sparsames Ankerlicht am Masttop in LED-Technologie
  • Amperemeter für Lade- und Entladestrom, Voltmeter für Starter- und Bordnetzbatterie
  • Leselampen im Vorschiff, 2 Stk.
  • Leselampe im Achterschiff, 2 Stk.
  • ausreichend und viele Spots für die Innenbeleuchtung
  • Trenndiode
  • Echolot, ST60 AH
  • Sumlog, ST60 AH
  • Kompass, beleuchtbar
  • Windmessanlage, ST60
  • Steckdose 230 V, 2 x in der Pantry, 1x im AS, 1x im VS, 1x Navigation
  • Steckdose 230 V, 1 Stk. in der Nasszelle achtern
  • Steckdose 230 V, 1 Stk. in der Nasszelle im Vorschiff
  • Steckdose 1x12 V, am Naviplatz
  • Ladegerät 35A mit Landanschluss und Sicherungspanel